Samstag, 23. Juli 2011

Chica-GO

Chicago ist groß :) etwas ganz anderes als europäische Städte. Man läuft durch die Touristenvollen Straßen und ist einfach baff, weil man fast nur von riesigen Häusern umzingelt ist. Zwischendurch schlängelt sich der Fluss hindurch, der in den Michigan Lake mündet. Der ist nur bei super klaren Himmel als See zu erkennen. Die angelegten Strände erwecken den Anschein eines Meeres. Es war für the Windy City ziemlich warm und sehr sonnig, so sonnig das ich zum ersten Mal einen Sonnenbrand hatte. Einen der sich im Nachhinein sogar geschält hat, aber darum geht es grad nicht. Ich weiß nicht wie warm es war, ich weiß nur das es oft 100 Fahrenheit war. Ich bin immer noch verblüfft wie viel wir in vier Tagen gemacht haben. Die Tage waren immer schön vollgepackt von Schifftour auf dem See, über einen Besuch des Navy Piers bis zu Chillen im Park. Ich war in einem Musical und bin Riesenrad gefahren beides zum ersten Mal. Gennächtigt haben wir bei französischen Couchsurfern, noch etwas was ich auf der langen Erlebnisliste nicht missen möchte.


Navy Pier



auf hoher See



"im" Wrigley Building

unser Lieblingsmotiv


unsere Unterkunft in Chicago

Kommentare:

  1. So schön, dass du von deiner Tour berichtest! Und die Fotos gefallen mir gut.

    AntwortenLöschen
  2. Zum Träumen schön! Und so aufregend, das du alleine so weit gereist bist!

    AntwortenLöschen